Der Exot

Zu den wohl ungewöhnlichsten Fahrzeugen in unserem Besitz gehört dieser VW-Deele aus dem Jahr 1950.

1950 erlies der damalige Staatssekretär der DDR, Walter Ulbricht, die Weisung, dass alle Kübel- und Schwimmwagen aus dem Straßenbild der DDR verschwinden müssen. Als Folge davon haben viele damaligen Besitzer ihre Kübel- und Schwimmwagen mit einer moderneren Autokarosserie versehen lassen. Zu den Karosseriebaufirmen, die 1950 solche Umbauten durchgeführt haben, gehört die Firma Deele in Dresden. Hier entstanden in diesem Jahr zahlreiche Umbauten auf Basis von ostdeutschen DKW-Teilen. Jedes Auto war dabei ein Einzelstück, den es konnten immer nur diejenigen Teile verwendet werden, die gerade verfügbar waren.


Das vorliegende Fahrzeug entstand auf der Basis eines Kübelwagens, Fgst. Nr. 001146, Motor Nr. 001188, Erstzulassung 17.1.1941 für das Heereszeugamt in Kassel, Artilleriestrasse, der wie durch ein Wunder den Krieg gut überstanden hatte.

Zurück zur letzten Seite