Tag der offenen Tür bei den Historischen Volkswagen Braunschweig

Legendäre VW-Oldtimer zum Anschauen

Wolfenbüttel Alle 2 Jahre präsentiert die IG „Historische Volkswagen Braunschweig“ ihre Oldtimerschätze der Öffentlichkeit. Am 5. und 6. September 1998 war es wieder einmal soweit: Von 10 Uhr morgens bis 17 Uhr abends wurde die Schatzkammer der IG auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne an der Salzdahlumer Straße in Wolfenbüttel für die Allgemeinheit geöffnet und zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Gezeigt wurden mehr als 50 historische Volkswagen der Nordhoff-Ära nebst ihren zeitgenössischen Konkurrenten. Der Eintritt war frei.

Trotz leichtem Nieselregen am Samstag war die Stimmung gut. Zahlreiche Besucher bewunderten:

- viele Käfer Typ 1 (vom 1950er Brezel bis zum 1979er Cabriolet) nebst ihren Karosserievarianten von Karmann und Rometsch,

- mehrere Busse Typ 2 (vom T1 mit der geteilten Frontscheibe bis zum T2 Campingbus),

- einige VW 1500/1600 Typ 3 nebst ihren Karosserieversionen von Karmann,

- den großen 411/412 Typ 4,

- zeitgenössische Konkurrenzfahrzeuge von DKW, Opel, Mercedes und Porsche sowie

- eine Sonderausstellung Camping in den 50er und 60er Jahren.

 Zu der guten Stimmung trug auch das liebevolle Ambiente mit vielen zeitgenössischen Gebrauchsgegenständen und Fremdfahrzeugen sowie die gute Verpflegung bei: Mit einer warmer Bratwurst oder einem Steak im Bauch war eben auch ein leichter Regen zu ertragen. Am Sonntag spielte sogar das Wetter mit, und die Sonne blinzelte den Oldtimern freundlich zu.

Ein besonderer Highlight war ein Käfer von 1950 mit einer Kilometerleistung von nur 62000 km, der sich dem Publikum in unverändertem Originalzustand präsentierte. Der Wagen gehörte ursprünglich einem älteren Zahnarzt aus Würzburg, der ihn fast 35 Jahre lang nur in den Sommermonaten gefahren ist. Danach gelangte das Fahrzeug in den Besitz eines Braunschweiger Sammlers. Da der Wagen immer nur in Garagen gestanden hat, kann man sich noch heute ein Bild über die Qualität der originalen Nitrolackierung und Polsterstoffe machen.

Die IG „Historische VW Braunschweig“ besteht seit nunmehr acht Jahren. Gegenwärtig gehören rund 150 Mitglieder aus Braunschweig und Umgebung der IG an. Man trifft sich jeden letzten Freitagabend eines ungeraden Monats im Gasthaus Campe in Braunschweig Rühme zu Benzingesprächen in lockerer Runde. Mindestens einmal im Jahr wird auch eine mehrtägige Ausfahrt mit den clubeigenen Volkswagen organisiert. Gäste sind herzlich willkommen.

Der nächste Tag der offenen Tür ist für den Sommer 2000 vorgesehen.

Dr. Ulrich von Pidoll, Braunschweig

 

 

 

 

Zurück zur letzten Seite